Erst kommt das Geld, dann die Macht

Handelsblatt vom 09.09.2010 / Meinung

ASIEN
Josef Joffe Der Asien-Hype ist keine Erfindung fortschrittsmüder Europäer oder abstiegsgeplagter Amerikaner. Ob in Südkorea oder sonst wo östlich von Kabul, "Asia Rising" ist das neue Axiom, das alles verknüpft. Die Wirtschaftsmacht wandert gen Osten, lautet das gemeinsame Mantra; das strategische Kraftzentrum wird ihr folgen. Was ist Wunschdenken, was ist welthistorisches Schicksal? Beginnen wir mit der Wirtschaft. Gerade Südkorea, das Wirtschaftswunderland der 90er-Jahre, liefert ein hübsches Beispiel für die optischen Täuschungen, die schlichten linearen Fortschreibungen entwachsen. Einst gehörte Südkorea mit einem Pro-Kopf-Einkommen von knapp 90 Dollar zu den Ärmsten der Armen; heute hat es nominell die Hälfte des deutschen erreicht. I ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Erst kommt das Geld, dann die Macht
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 09.09.2010
Wörter: 742
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING