Aufschwung macht Sommerpause

Handelsblatt vom 09.09.2010 / Wirtschaft und Politik

Axel Schrinner Düsseldorf Die deutsche Wirtschaft ist überraschend schwach in das Sommerquartal gestartet. Die Industrieproduktion legte im Juli lediglich um 0,1 Prozent gegenüber dem Vormonat zu, die Exporte sanken gar um 1,5 Prozent, teilten gestern Bundeswirtschaftsministerium und Statistisches Bundesamt mit. "Das Tempo der Erholung lässt nach", kommentierte Ulrich Kater von der Dekabank die Daten. Dass der Aufschwung aber keineswegs schon vorbei ist, signalisiert der Handelsblatt-Frühindikator, den Barclays Capital monatlich berechnet. "Wir erwarten für das dritte Quartal 0,7 Prozent und für das vierte Quartal 0,3 Prozent Wachstum", sagte Barclays Ökonom Julian Callow. Für das Gesamtjahr ergäbe sich ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Aufschwung macht Sommerpause
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 09.09.2010
Wörter: 577
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING