Über Webers vielsagendes Schweigen

Handelsblatt vom 09.09.2010 / Finanzen und Börsen

GEDULDSPROBE
Oliver Stock Frankfurt Auf ihn haben sie gewartet: Axel Weber, Bundesbank-Präsident, Professor und Hüter der Geldwertstabilität in Deutschland und Europa, schiebt sich in den Konferenzraum des Frankfurter Mariott-Hotels. Kameras surren, sofort ist der Mann umringt von Menschen. Die Handelsblatt-Tagung "Banken im Umbruch" bietet das Forum für Webers ersten öffentlicher Auftritt, seit ihn die Affäre Sarrazin verfolgt. Sarrazin. Der Name dürfte Weber, der jetzt mit unbewegter Mine und nach unten geneigten Mundwinkeln auf seinem Platz links auf dem Podium sitzt, grell in den Ohren schrillen. Seine hohe Stirn glänzt im weißen Scheinwerferlicht. Das Publikum ist gespannt: Wann sagt er etwas zu ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Über Webers vielsagendes Schweigen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 09.09.2010
Wörter: 393
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING