Quantensprung für Europas Finanzwelt

Handelsblatt vom 06.09.2010 / Meinung

Europa wächst zusammen, doch keiner merkt′s. Zum Beispiel Ende vergangener Woche: Da verständigten sich die drei gesetzgebenden EU-Institutionen Parlament, Rat und Kommission darauf, eine mächtige europäische Finanzaufsicht zu gründen. Die historische Tragweite dieser Entscheidung ging unter. Im Blätterwald landete die Nachricht auf den hinteren Seiten. Die deutschen Medien erregen sich zwar mit bemerkenswerter Ausdauer über die ewig gestrigen Thesen eines Regionalpolitikers, der bei einer unter Bedeutungsverlust leidenden Notenbank ein unwichtiges Amt ausübt. Vergleichsweise gering ist das Interesse für drei weitaus bedeutendere Personalien: die noch zu findenden Chefs der drei neuen EU-Aufsichtsagenturen für Banken, Versicherungen und Wertpapiermärkte. Ohne ihr Zutun läuft ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Quantensprung für Europas Finanzwelt
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 06.09.2010
Wörter: 680
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING