EU-Kommission stellt Briten-Rabatt infrage

Handelsblatt vom 06.09.2010 / Wirtschaft und Politik

Thomas Ludwig Brüssel EU-Haushaltskommissar Janusz Lewandowski macht sich für ein Endes des Briten-Rabatts stark. "Der Rabatt für Großbritannien hat seine ursprüngliche Berechtigung verloren", sagte Lewandowski dem Handelsblatt. Die Sonderregelung für Großbritannien gegenüber den übrigen EU-Mitgliedern besteht seit 1984. Zwar wird das Volumen der Vergünstigung von sechs Mrd. Euro in 2009 auf rund drei Mrd. im nächsten Jahr sinken. Dennoch entfalle für den Sonderstatus die Begründung, bekräftigte Lewandowski. Schließlich habe sich die Struktur des EU-Budgets geändert; zudem habe sei das Pro-Kopf-Einkommen Großbritanniens seit den 80er Jahren deutlich gestiegen. Die Vereinbarung räumt den Briten auf ihre Beitragszahlungen einen Rabatt ein. Dazu wird ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: EU-Kommission stellt Briten-Rabatt infrage
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 06.09.2010
Wörter: 602
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING