Banken drohen scharfe Regeln

Handelsblatt vom 06.09.2010 / Finanzen und Börsen

STEPHEN CECCHETTI & STEFAN WALTER
Handelsblatt: Bis zum G20-Gipfel im November muss der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht über den Kern der Finanzreform entscheiden. Warum haben die Finanzwächter ihre Vorschläge für neue Kapital- und Liquiditätsstandards Ende Juli stark verwässert? Cecchetti: Es ist nicht richtig, dass wir die Vorschläge aufgeweicht haben. Es handelt sich vielmehr um eine Verfeinerung. Walter: Wir sind im Dezember 2009 mit sehr scharfen Vorschlägen ins Rennen gegangen. Es ist normal, dass man nach Beratungen Anpassungen vornimmt, wo wir übers Ziel hinausgeschossen sind. So hatten wir ursprünglich vorgeschlagen, alle Aktiva von Minderheitsbeteiligungen und Tochtergesellschaften mitzuzählen, wollten aber das dortige Kapital nicht mitberechnen. Das war ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Banken drohen scharfe Regeln
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 06.09.2010
Wörter: 952
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING