"Zum Schluss war es ganz schön knapp"

Handelsblatt vom 06.09.2010 / Unternehmen und Märkte

THOMAS HEILMANN
HB: Hat die Bundesregierung Karstadt gerettet? Heilmann: Jein. Ja, weil in einer verzwickten Situation alle Beteiligten so an ihre Verantwortung erinnert wurden, dass sie zu einer Lösung kamen. Nein, weil keine Bundesmittel eingesetzt wurden. HB: Wirtschaftsminister Rainer Brüderle hatte stets betont, der Staat dürfe sich nicht einmischen. Heilmann: Ich bin selbst Unternehmer und denke, der Staat soll die Wirtschaft nicht dirigieren. Wenn aber in Notfällen durch Vermittlung etwas zu erreichen ist, ist die Politik gerufen. Alles andere wäre unterlassene Hilfeleistung. HB: Herr Cordes von Metro sieht das vermutlich anders. Er hätte gerne Karstadt zerschlagen und einige wenige Filialen übernommen. Heilmann: S ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: "Zum Schluss war es ganz schön knapp"
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 06.09.2010
Wörter: 447
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING