Verbraucher halten Geld zusammen

Handelsblatt vom 18.08.2010 / Unternehmen und Märkte

Christine Weißenborn Düsseldorf Die amerikanischen Konsumenten haben ihre Kauflust verloren. Zu tief sitzt die Angst vor neuerlichen wirtschaftlichen Turbulenzen. Das spüren sowohl die weltgrößte Baumarktkette Home Depot als auch der Handels-Riese Wal-Mart. Zwar legten die beiden führenden Branchenvertreter gestern steigende Gewinne für das abgelaufene Quartal vor. Die Ausblicke fielen jedoch verhalten aus. Beide Konzerne leiden unter Kundenschwund im US-Heimatmarkt. So konnte Wal-Mart nur dank Neueröffnungen, eines rigiden Sparkurses und des gut laufenden Auslandsgeschäfts im zweiten Geschäftsquartal den Umsatz leicht um 2,8 Prozent auf 103 Mrd. Dollar steigern und für das zweite Quartal ein Gewinnplus von 3,4 Prozent auf ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Verbraucher halten Geld zusammen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 18.08.2010
Wörter: 370
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING