Obamas Billionen-Dollar-Problem

Handelsblatt vom 18.08.2010 / Finanzen und Börsen

Astrid Dörner New York Sie sind die billionenschweren Stützen des amerikanischen Häusermarktes: Die Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac halten den immer noch schwer angeschlagenen Markt am Laufen - und verbrennen dafür Hunderte von Milliarden Dollar an Steuergeldern. Eine Lösung muss her - das hat auch US-Präsident Barack Obama eingeräumt. Im Januar will die Regierung einen ersten Reformvorschlag vorlegen. Um in einem ersten Schritt über die Zukunft von Fannie und Freddie zu diskutieren, hatte Finanzminister Tim Geithner gestern Banker, Ökonomen, Investoren und Wissenschaftler zu einer Häuserkonferenz nach Washington geladen. Doch die Restrukturierung der vor gut zwei Jahren verstaatlichten Institute ist ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Obamas Billionen-Dollar-Problem
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 18.08.2010
Wörter: 967
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING