Großbritannien droht ein heißer Herbst

Handelsblatt vom 18.08.2010 / Wirtschaft und Politik

Matthias Thibaut London Der britische Schatzkanzler George Osborne hat versprochen, radikales Sparen und die "Refokussierung" der Ausgabenpolitik werde die wirtschaftliche Zukunft Großbritanniens sichern und die Gesellschaft fairer machen. "Die Zukunft wird nicht davon bestimmt, wie viel die Regierung ausgibt, sondern was sie mit dem Geld macht", sagte Osborne. 100 Tage nach ihrem Blitzstart hat die Koalition aus Tories und Liberaldemokraten zwar die Spardebatte für sich entschieden, muss aber um Unterstützung der Wähler bangen. Die Sorge bleibt, dass die Sparpolitik eine neue Rezession auslösen könnte. Gewerkschaften planen einen heißen Herbst mit Protesten und Streiks. Osborne verband seine Grundsatzrede mit scharfen Attacken ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Großbritannien droht ein heißer Herbst
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 18.08.2010
Wörter: 423
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING