3.8 GM plant mit Ankerinvestor bei Börsengang | Handelsblatt
 

GM plant mit Ankerinvestor bei Börsengang

Handelsblatt vom 18.08.2010 / Unternehmen und Märkte

DETROIT/NEW YORK. General Motors muss zwar auf seinem Heimatmarkt USA mehr als 240 000 Fahrzeuge wegen möglicher Probleme mit den Sicherheitsgurten zurückrufen (laut GM betroffen sind Geländewagen der Modelljahre 2009/10, darunter die Typen Chevy Traverse, Buick Enclave, GMC Acadia und Saturn Outlook). Dennoch treibt der US-Autobauer seinen Börsengang voran und möchte Kreisen zufolge möglicherweise auch Großinvestoren mit ins Boot holen. GM erwäge, solche "Ankerinvestoren" für den Kauf von GM-Anteilen zu gewinnen, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters aus mit der Sache vertrauten Kreisen. Ein solches Vorgehen ist bei Börsengängen durchaus üblich, da damit nach Außen gezeigt werden kann, dass wichtige Investoren den ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: GM plant mit Ankerinvestor bei Börsengang
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 18.08.2010
Wörter: 290
Preis: 3,99 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING