Wer leistungsfähig ist, soll zahlen

Handelsblatt vom 13.08.2010 / Meinung

STEUERN
Joachim Wieland Deutschlands Schulden betragen mehr als 1,7 Billionen Euro. Trotz der guten Konjunktur nimmt der Bund 2010 über 65 Milliarden Euro neue Schulden auf. Das strukturelle Defizit des Bundeshaushalts beläuft sich auf mehr als 53 Milliarden Euro bei Gesamtausgaben von 320 Milliarden Euro. Nach der Finanzplanung ist für 2014 eine Nettokreditaufnahme von gut 24 Milliarden Euro vorgesehen. Hinzu kommen die Schulden der Europäischen Union und Gewährleistungen für schwache Mitgliedstaaten der EU. Soll der Staat unter diesen Umständen seinen Haushalt ausgleichen, wird er seine Einnahmen erhöhen müssen. Allein Ausgabensenkungen werden nicht ausreichen. Notwendig ist vielmehr eine Rückbesinnung auf das ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Wer leistungsfähig ist, soll zahlen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 13.08.2010
Wörter: 396
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING