Salzgitter kehrt in schwarze Zahlen zurück

Handelsblatt vom 13.08.2010 / Unternehmen und Märkte

SALZGITTER. Der zweitgrößte deutsche Stahlhersteller Salzgitter profitiert von der kräftigen Konjunkturerholung und ist im zweiten Quartal des Jahres in die schwarze Zahlen zurückgekehrt. Der operative Vorsteuergewinn von 18,6 Mio. Euro (Vorjahr minus 96,9 Mio.) reichte aber noch nicht für ein positives Halbjahresergebnis. Nach den ersten sechs Monaten stand unter dem Strich in der am Donnerstag in Salzgitter veröffentlichten Bilanz noch ein Verlust von 3,5 Mio. Im Vergleichszeitraum 2009 waren es minus 165 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr hält die Salzgitter-Führung jetzt einen Vorsteuergewinn für möglich - bisher war sie von einem ausgeglichenen Ergebnis ausgegangen. Der Ausblick ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Salzgitter kehrt in schwarze Zahlen zurück
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 13.08.2010
Wörter: 283
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING