Rabattverträge fordern Tribut

Handelsblatt vom 13.08.2010 / Inside Meinung

INSIDE STADA
Maike Telgheder Die Rabattverträge der gesetzlichen Krankenkassen haben das Geschäft der Hersteller von patentfreien Nachahmermedikamenten (Generika) in Deutschland massiv beeinträchtigt. Das zeigen die aktuellen Zahlen des Generikaherstellers Stada. Das im MDax notierte Unternehmen enttäuschte gestern die Märkte mit einem satten Umsatzminus im Heimatmarkt: Im größten Geschäftsfeld Generika ging der Umsatz um neun Prozent zurück. Damit hat sich das Minus im Vergleich zum Vorquartal noch beschleunigt: Von Januar bis März hatte Stada hier nur sechs Prozent Umsatz eingebüßt. Marge vor Umsatz und Marktanteil gibt das Unternehmen nun als Parole aus: Man biete nicht mehr bei jeder Ausschreibung mit, um den Marktanteil ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Rabattverträge fordern Tribut
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Inside Meinung
Datum: 13.08.2010
Wörter: 302
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING