Kunstshopping vor dem Konzert

Handelsblatt vom 13.08.2010 / Kunstmarkt

Olga Kronsteiner Wien Als Messestandort hat Salzburg gegenüber Wien einen erheblichen Vorteil: Während der Festspiele ist die Dichte des internationalen Publikums besonders hoch. Seine Kaufkraft ist beeindruckend, das bestätigt die Mehrheit der aus Deutschland kommenden Aussteller. Bis 2006 lockte lediglich der Ostertermin, seit 2007 gewähren die stimmungsvollen Räumlichkeiten der ehemaligen erzbischöflichen Residenz auch während der Sommerfestspiele ein temporäres Quartier. Mit dem Rückzug des Hauptfinanziers war die an Tefaf-Maßstäben orientierte "Salzburg World Fine Art Fair" mitsamt renommierten Zugpferden wie Heribert Tenschert, Konrad Bernheimer, Röbbig, Albrecht Neuhaus oder Jean David Cahn schon nach zwei Jahren Geschichte. Vor allem der um internationale Kunden ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Kunstshopping vor dem Konzert
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Kunstmarkt
Datum: 13.08.2010
Wörter: 433
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING