Inder greifen nach Koreas Autobauer Ssangyong

Handelsblatt vom 13.08.2010 / Unternehmen und Märkte

Helmut Hauschild Neu-Delhi Die Expansion der boomenden indischen Autoindustrie ins Ausland steht vor einem weiteren wichtigen Meilenstein. Mahindra & Mahindra, Indiens größter Hersteller von sportlichen Geländewagen (SUVs) und Traktoren, hat gute Chancen, den angeschlagenen koreanischen Autobauer Ssangyong zu übernehmen. Sollte der Deal klappen, wäre das der erste Kauf eines Fahrzeugherstellers in Ostasien durch eine indische Firma. Er würde Mahindra die Tür zu Ssangyongs Märkten in China, Russland und dem Mittleren Osten öffnen. Auch in Europa sind die Koreaner vertreten. Ssangyong teilte gestern mit, Mahindra habe das höchste Gebot abgegeben. Bis November soll der Kauf eines Mehrheitsanteils an dem koreanischen Autobauer ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Inder greifen nach Koreas Autobauer Ssangyong
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 13.08.2010
Wörter: 470
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING