Harvard, ich komme

Handelsblatt vom 13.08.2010 / Karriere

Stefani Hergert Düsseldorf Vier Wochen im Jahr misst sich Karl Lauterbach, SPD-Bundestagsabgeordneter und Gesundheitsökonom mit den Besten der Besten - und nimmt dabei in Kauf, relativ an Größe zu verlieren. Er zählt zu den wenigen Deutschen, die an der ehrwürdigen Harvard-Universität, jenem Star unter den in der Ivy-League zusammengefassten US-Top-Hochschulen, lehren dürfen. "In Harvard zu sein relativiert die Meinung von der eigenen Leistung etwas", sagt der 47-Jährige. Der Mann mit der Fliege gehört seit 21 Jahren zum Harvard-Kosmos und weiß, dass er sich den Realismus leisten kann. Wem Harvard Eintritt gewährt und einen Titel verleiht, der zählt etwas - in ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Harvard, ich komme
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Karriere
Datum: 13.08.2010
Wörter: 898
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING