Ökonomen erwarten niedrigeren Euro

Handelsblatt vom 13.08.2010 / Geldanlage

Marietta Kurm-Engels Frankfurt Das konjunkturelle Zurückbleiben des Euro-Raums spricht nach Ansicht der Commerzbank mittelfristig für eine Abwertung des Euros. Auf Sicht von zwölf Monaten dürfte die Gemeinschaftswährung wieder auf 1,20 Dollar fallen, prognostiziert Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer. Die DekaBank sieht das ähnlich. Chefvolkswirt Ulrich Kater sieht den Euro in zwölf Monaten bei 1,18 Dollar liegen. Der Euro hat eine Berg- und Talfahrt hinter sich. Im Dezember vergangenen Jahres war ein Euro noch mehr als 1,50 Dollar wert. Bis Juni war die europäische Gemeinschaftswährung dann jedoch auf unter 1,20 Euro gefallen. Zum japanischen Yen liegt der Euro mit ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Ökonomen erwarten niedrigeren Euro
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Geldanlage
Datum: 13.08.2010
Wörter: 327
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING