Unerwarteter Werbeboom hilft Medien aus der Patsche

Handelsblatt vom 06.08.2010 / Unternehmen und Märkte

Joachim Hofer, Hans-Peter Siebenhaar München, Düsseldorf Mehr Fernsehspots, mehr Anzeigen, mehr Online-Werbung: Mit dem Ende der Wirtschaftskrise fahren viele Unternehmen ihre Werbebudgets wieder nach oben. Die großen deutschen Medienhäuser wie Axel Springer und Pro Sieben Sat 1 rechnen deshalb mit einem guten zweiten Halbjahr. "Der positive Trend im Werbemarkt seit März hält an. Der Einbruch nach der Fußball-Weltmeisterschaft ist ausgeblieben", sagte Mathias Döpfner, Vorstandschef von Axel Springer ("Bild", "Welt"), gestern. Der Berliner Medienkonzern strotzt derzeit vor Selbstbewusstsein. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte im ersten Halbjahr auf 261 Mio. Euro zu, die Ebitda-Rendite stieg auf 19,1 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Unerwarteter Werbeboom hilft Medien aus der Patsche
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 06.08.2010
Wörter: 499
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING