Spanien kann sich billiger finanzieren

Handelsblatt vom 06.08.2010 / Finanzen und Börsen Anleihen

Udo Rettberg Frankfurt An den zuletzt sehr nervösen europäischen Anleihemärkten ist Entspannung angesagt. Grund: Das stark verschuldete Spanien konnte sich gestern bei einer Emission dreijähriger Staatsanleihen zu deutlich günstigeren Zinssätzen Kapital beschaffen als bei der letzten Finanzierungsrunde im Juni. Die Rendite der neuen Anleihe lag bei 2,276 Prozent. Noch bei der vorausgegangenen Emission hatte das spanische Finanzministerium den Anlegern einen Zins von immerhin 3,317 Prozent bieten müssen. Zum Vergleich: Die Bundesrepublik Deutschland bietet aktuell für dreijährige Staatsanleihen eine Rendite von 1,04 Prozent - Griechenland muss den Anlegern in diesem Laufzeiten-Segment einen Zins von 11,10 Prozent bieten. ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Spanien kann sich billiger finanzieren
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen Anleihen
Datum: 06.08.2010
Wörter: 239
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING