Preisschub für flämische Maler

Handelsblatt vom 06.08.2010 / Kunstmarkt

Die Szene lässt an Drastik nichts zu wünschen übrig. Ein pissendes Kind wird mit Wein getränkt, es steht dabei auf dem mit Speisen reich gedeckten Tisch. Spaßmusikanten machen Katzenmusik, die Hausfrau sitzt betrunken im Kreis der aufgekratzten Familie. Jan Steens "Dreikönigsfest" ist die Charakterstudie eines chaotischen Haushalts, in dem die ausgelassene Privatfeier ein Gegenbild zur calvinistischen Strenge des holländischen Alltags darstellt. Das dralle Genrebild wurde 2009 bei Sotheby′s für 674 500 Dollar zum dreifachen Schätzpreis zugeschlagen: ein Beweis für die zeitlose Zugkraft dieses Themas und ein Votum für den Markt niederländischer Malerei, dem die Museen alljährlich mit Sonderausstellungen Tribut zollen. ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Preisschub für flämische Maler
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Kunstmarkt
Datum: 06.08.2010
Wörter: 1190
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING