Helmut Zerlett opferte sein cooles Image

Handelsblatt vom 06.08.2010 / Mein schlimmster Job Karriere

Mein schlimmster Job
Meine Leidenschaft für Musik brachte mich schon in extrem merkwürdige Situationen. Mit 13 Jahren gründete ich meine erste Band und mit 15 wünschte ich mir sehnlichst ein Fender-Piano. Ein elektrisches Klavier, ein Traum - aber es kostete damals um die 1200 Mark. Dafür arbeitete ich dann sechs Wochen auf Baustellen, wo ich Klimarohre mit Glasfasermatten zu verkleiden hatte. Abends war mein ganzer Körper mit roten Pünktchen übersät; mit Sicherheit sind diese kleinen Glasfaserstückchen auch in meiner Lunge gelandet. Ein Knochenjob - aber ich hatte genug Geld, um das Piano zu kaufen! Mit 21 spielte ich dann in einer punkigen New ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Helmut Zerlett opferte sein cooles Image
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Mein schlimmster Job Karriere
Datum: 06.08.2010
Wörter: 317
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING