EU und IWF loben den griechischen Sparkurs

Handelsblatt vom 06.08.2010 / Wirtschaft und Politik

Gerd Höhler Athen Griechenland kann Mitte September mit weiteren Hilfsgeldern der EU und des Internationalen Währungsfonds (IWF) rechnen. Die griechische Regierung habe die Spar- und Reformvorgaben bisher erfüllt und teils sogar übertroffen, teilten die Inspekteure des IWF, der EU und der Europäischen Zentralbank gestern nach zweiwöchiger Prüfung mit. Er sei deshalb zuversichtlich, dass die nächste Rate der Hilfskredite am 13. September planmäßig ausgezahlt werde, sagte Poul Thomsen, der Griechenland-Beauftragte des IWF. Die Kontrolleure bescheinigen den Griechen "große Fortschritte" bei der Umsetzung des Sparprogramms. Die für Ende Juni gesetzten Ziele seien "dank einer energischen Umsetzung" der Konsolidierungsmaßnahmen alle erreicht worden. Der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: EU und IWF loben den griechischen Sparkurs
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 06.08.2010
Wörter: 645
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING