Beiersdorf spürt Konsumflaute in Deutschland

Handelsblatt vom 06.08.2010 / Unternehmen und Märkte

Christine Weissenborn Düsseldorf Fünf Millionen Probier-Plastikproben der Marke "Nivea Soft" landeten im Juli dieses Jahres in den deutschen Briefkästen. Um sein Kernprodukt Nivea auf Kurs zu bringen, ist dem Konsumgüterkonzern Beiersdorf keine Marketingausgabe zu hoch. Die Cremetöpfe sind die wichtigsten Umsatzträger des von der Tchibo-Mutter Maxingvest kontrollierten Dax-Konzerns. Die Werbe-Aktion ist nötig, denn in den ersten sechs Monaten 2010 fanden die Nivea-Produkte weniger Abnehmer als im Jahr zuvor. Auf dem Hauptabsatzmarkt Deutschland ging der Umsatz in der Konsumgütersparte, zu der auch Marken wie Labello, Eucerin und La Prairie gehören um 2,3 Prozent zurück. Dank des Wachstums der Klebstoffsparte Tesa ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Beiersdorf spürt Konsumflaute in Deutschland
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 06.08.2010
Wörter: 365
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING