Es muss an der Börse nicht mehr so viel Schlafmittel wie früher sein - eine etwas geringere Dosierung kann aber durchaus hilfreich sein

Handelsblatt vom 30.07.2010 / Bulle & Bär Geldanlage

Bulle & Bär
Christian Schnell Frankfurt Es ist wohl eine der bekanntesten Weisheiten des unvergessenen Börsenaltmeisters André Kostolany: "Kauft Standardwerte und ein Schlafmittel, um das Geschehen an der Börse auf Jahre zu vergessen, egal ob es draußen donnert und blitzt." Als nicht mehr zeitgemäß wurde diese These zuletzt immer wieder bezeichnet. Über die vergangenen zehn Jahre sei mit Aktien schließlich kein Geld verdient worden, hieß es. Stattdessen müsse man ständig auf der Lauer liegen, um von den oft heftigen Schwankungen zu profitieren. Wer aber mit einigen Schritten Abstand auf die Entwicklung in diesem Jahr blickt, der entdeckt, dass allen Aufgeregtheiten zum Trotz nichts ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Es muss an der Börse nicht mehr so viel Schlafmittel wie früher sein - eine etwas geringere Dosierung kann aber durchaus hilfreich sein
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Bulle & Bär Geldanlage
Datum: 30.07.2010
Wörter: 445
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING