China-Boom füllt VW-Kasse

Handelsblatt vom 30.07.2010 / Unternehmen und Märkte

Martin-W. Buchenau, Mark C. Schneider Stuttgart, Hamburg Die Nachfrageexplosion in China und die Erholung wichtiger Automärkte wie den USA füllen in Verbindung mit günstigen Währungseffekten die Kasse von Volkswagen. Europas größter Autobauer verfügt zur Jahresmitte über eine Nettoliquidität von 17,5 Mrd. Euro, teilte der Konzern im Rahmen der Quartalszahlen mit. Das sind gut sieben Mrd. mehr als zum Jahresanfang. "Unsere Wachstumsstrategie braucht eine finanzielle Grundlage", betonte Finanz-chef Hans Dieter Pötsch. Der Kassenstand ist wichtig, weil die Niedersachsen neben hohen Investitionen in Zukunftstechnologien wie Elektroautos die Übernahme des Sportwagenbauers Porsche schultern müssen. Insgesamt dürfte das laut Pötsch ungeachtet von Anlegerklagen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: China-Boom füllt VW-Kasse
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 30.07.2010
Wörter: 634
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING