3.8 Trügerische Sicherheit | Handelsblatt
 

Trügerische Sicherheit

Handelsblatt vom 19.07.2010 / Geldanlage

Jörg Hackhausen Frankfurt Der Euro hat sich wieder gefangen. Doch nicht alle scheinen den Aufschwung der vergangenen Wochen bemerkt zu haben - auch manche Banken nicht. Sie werben im Internet um besorgte Kunden, die Angst vor einem Euro-Crash haben. Auf der Internetseite der Comdirect Bank heißt es etwa: "Vorteil Devisen! Fremdwährungen kaufen und Euro-Schwäche ausgleichen!" Die Bank empfiehlt, Geld auf ein Währungskonto zu packen. Einfach und transparent soll das sein. Der Haken: Wer Sicherheit sucht, ist damit falsch beraten. "Währungsspekulationen sind riskant. Sie sind nicht für Anleger geeignet, die wegen der Euro-Krise nach Sicherheit suchen", sagt Niels Nauhauser von ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Trügerische Sicherheit
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Geldanlage
Datum: 19.07.2010
Wörter: 695
Preis: 3,99 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING