Technologieklau, Elbvertiefung und deutsche Streitkultur

Handelsblatt vom 19.07.2010 / Wirtschaft und Politik

KANZLERIN MERKEL IN CHINA
Finn Mayer-Kuckuk Xi′an Eigentlich hat Chinas Premier Wen Jiabao gegen Ende des Gesprächs auf einige freundliche Floskeln von der deutschen Seite gehofft. Doch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist gerade ganz in ihrem Element und schiebt bissige Kritik nach. Da hilft es auch nichts, dass die Unterredung in einer malerisch dekorierten Halle im Stil der Tang-Dynastie stattfindet: Es dürfe nicht sein, dass deutsche Unternehmen, die in China investieren wollten, ihre technischen Geheimnisse preisgeben müssen, schimpft die Regierungschefin bei einer Veranstaltung mit Wirtschaftsvertretern beider Länder: "Dies scheint zwar legal, ist nach unserer Meinung aber eine sehr harte Forderung. Chinesische Unternehmen würden in Deutschland ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Technologieklau, Elbvertiefung und deutsche Streitkultur
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 19.07.2010
Wörter: 521
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING