Rösler-Reform reißt Haushaltsloch

Handelsblatt vom 19.07.2010 / Wirtschaft und Politik

Axel Schrinner, Peter Thelen Düsseldorf, Berlin Die von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) fast verniedlichte "kleine Kopfpauschale" birgt enorme Risiken für den Staatshaushalt. Risiken, deren Langzeitwirkung bislang niemand in der Regierung abschätzen mag. Klar ist nur, dass der Bund für den neuen Sozialausgleich mittelfristig immer mehr Geld in das Gesundheitssystem pumpen muss. Zudem drohen dem Fiskus Milliardenausfälle, weil die Versicherten die Zusatzbeiträge seit 2010 steuerlich absetzen können. Nimmt man wie die Bundesregierung an, dass die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen pro Jahr um etwa drei Prozent steigen, die Beitragseinnahmen der Kassen aber nur 1,5 Prozent wachsen, steigen die von den Versicherten ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Rösler-Reform reißt Haushaltsloch
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 19.07.2010
Wörter: 751
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING