Goldman Sachs findet keine Ruhe

Handelsblatt vom 19.07.2010 / Finanzen und Börsen

Y. Osman, M. Maisch, F. Drost, A. Dörner Frankfurt, London, Berlin, New York Erst wenige Tage ist es her, dass Goldman Sachs den spektakulären Vergleich mit der US-Börsenaufsicht SEC verkündete. Die Investmentbank zahlt 550 Mio. Dollar, die Aufseher lassen im Gegenzug ihre Klage wegen Betrugs fallen - ein Ablasshandel, der selbst die Wall Street überrascht hat; niemals zuvor hat die SEC eine höhere Strafe verhängt. Doch heraus aus den Schlagzeilen ist Goldman Sachs damit noch lange nicht. Ärger droht vor allem in Großbritannien. Dort wird im sogenannten Abacus-Skandal weiter gegen Goldman Sachs ermittelt. Während die SEC mit dem Vergleich zufrieden ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Goldman Sachs findet keine Ruhe
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 19.07.2010
Wörter: 865
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING