Das Elend der China-Watcher und Kreml-Astrologen

Handelsblatt vom 19.07.2010 / Meinung

CHEFETAGE
Ein richtiger italienischer Espresso unterscheidet sich erheblich von einem schnell zusammengerührten Fertigkaffee, wie wir alle wissen. Mit Fachleuten ist es nicht sehr viel anders: Es gibt Experten - und Instant-Experten. Man konnte den Unterschied wieder einmal beim Besuch der Bundeskanzlerin in Peking und Moskau beobachten. Aber wie soll man die Spreu vom Weizen trennen bei all den China-Watchern und Kreml-Astrologen, die in unsere Medien drängen? Hier hilft der ultimative 100-Punkte-Check des Handelsblatts, den ich hiermit aus der Taufe hebe: Fragen Sie sich als Allererstes, welche Interessen Ihr China- oder Russland-Experte vertritt: Verhandelt der Mann (und wir reden hier fast ausschließlich ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Das Elend der China-Watcher und Kreml-Astrologen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 19.07.2010
Wörter: 482
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING