Chartgespräch mit Frederik Altmann, freier Analyst Noch verteidigt der Dax wacker sein Terrain. Von der Wall Street allerdings droht Ungemach

Handelsblatt vom 19.07.2010 / Geldanlage

Ulf Sommer Düsseldorf Anleger schwanken derzeit zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Springt der Dax in der einen Woche über die 6 000-Punkte-Marke, hoffen die Börsianer auf neue Jahreshochs und die Fortsetzung des Aufschwungs. Doch sobald die Kurse wieder zurückfallen, laufen Anleger den Skeptikern in die Arme, die einen Absturz wie in den schlimmsten Monaten der Finanzkrise fürchten. Weil beide Lager, Optimisten und Pessimisten, in etwa gleich groß sind, kann eigentlich gar nichts passieren - weder der ganz tiefe Fall, noch die rasante Rally. Insofern brauchen sich Anleger, die jetzt in den Urlaub fahren, keine allzu großen Sorgen um ihr ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Chartgespräch mit Frederik Altmann, freier Analyst Noch verteidigt der Dax wacker sein Terrain. Von der Wall Street allerdings droht Ungemach
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Geldanlage
Datum: 19.07.2010
Wörter: 523
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING