Brüderle und Ramsauer zerpflücken die Flugticket-Steuer

Handelsblatt vom 19.07.2010 / Wirtschaft und Politik

Daniel Delhaes, Donata Riedel Berlin Im Kabinett hatten alle Bundesminister der Luftverkehrsabgabe vor fünf Wochen noch zugestimmt. Doch seit Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) den Beschluss umsetzen will und einen ersten Gesetzentwurf im Kabinett zur Diskussion stellt, bläst ihm heftiger Gegenwind von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) entgegen. Brüderle fürchtet, dass die geplante Abgabe zu einem Verlustgeschäft für den Bund wird, wenn wegen der Zusatzbelastung 4,5 bis sechs Mio. Passagiere weniger von deutschen Flughäfen abheben als bisher. In einem Positionspapier begründet sein Ministerium die Schätzung mit Erfahrungen aus den Niederlanden. Dort wurde die Ticketsteuer nach nur ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Brüderle und Ramsauer zerpflücken die Flugticket-Steuer
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 19.07.2010
Wörter: 448
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING