Wissenswert: Geschmiert wird immer, lautet eine alte Weisheit. Aber lohnt sich Bestechung überhaupt für die einzelnen Unternehmen? Drei Forscher haben das untersucht. Ihre Ergebnisse werfen Zweifel auf

Handelsblatt vom 15.07.2010 / Wirtschaftswissenschaften Wissens-Wert

Anja Müller Düsseldorf Nun also die Deutsche Bahn. Der Konzern hat in der vorigen Woche mehrere Manager entlassen. Der Vorwurf: Sie hätten in den vergangenen fünf Jahren für verschiedene Bahn-Projekte in Griechenland, Ruanda, Algerien, Tansania und Libyen Schmiergelder in Millionenhöhe gezahlt. Konsequent habe die Unternehmensführung reagiert, heißt es bei der Bahn. Sie habe zusätzlich noch externe Prüfer mit der Aufklärung des Falls beauftragt. Nach Siemens will nun auch das Bahn-Management offenbar gezielter gegen Korruption im eigenen Hause vorgehen. Denn Bestechung, das wissen die Unternehmen, ist schlecht fürs Image. Und häufiger als bislang gedacht ist Korruption offenbar auch schlecht fürs Geschäft ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Wissenswert: Geschmiert wird immer, lautet eine alte Weisheit. Aber lohnt sich Bestechung überhaupt für die einzelnen Unternehmen? Drei Forscher haben das untersucht. Ihre Ergebnisse werfen Zweifel auf
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaftswissenschaften Wissens-Wert
Datum: 15.07.2010
Wörter: 681
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING