US-Wirtschaft legt sich mit Obama an

Handelsblatt vom 15.07.2010 / Wirtschaft und Politik

Bernd Kupilas New York Amerikas Wirtschaft geht auf Konfrontationskurs zu Präsident Barack Obama und dem Kongress. In einem offenen Brief fordert die US-Handelskammer einen grundsätzlichen Wechsel in der Wirtschaftspolitik, damit mehr Arbeitsplätze entstehen. Die Kammer, die von weiteren Gruppen der Wirtschaft unterstützt wird, fordert unter anderem Steuererleichterungen, weniger Regulierung und einen Abbau von Umweltschutzauflagen sowie mehr staatliche Investitionen in die Infrastruktur. Die Wirtschaftslobbyisten kritisieren die oberste politische Führung dabei in ungewöhnlich scharfer Form. Regierung und Kongress-Führung hätten die Probleme des Landes "aus den Augen verloren" und Amerikas wichtigste Herausforderung vernachlässigt - nämlich Millionen Arbeitsplätze zu schaffen. Kammerpräsident Thomas Donohue warnte ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: US-Wirtschaft legt sich mit Obama an
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 15.07.2010
Wörter: 339
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING