US-Firma will 3,8 Milliarden Dollar Schadensersatz von Ebay

Handelsblatt vom 15.07.2010 / Unternehmen und Märkte

Hans Schürmann Düsseldorf Ebay droht eine milliardenschwere Schadensersatzzahlung wegen der Verletzung mehrerer Patente beim Aufbau seines Online-Bezahlsystems Paypal. Das amerikanische Unternehmen XPRT Ventures hat das Internet-Auktionshaus bei einem Bezirksgericht im Bundesstaat Delaware auf 3,8 Mrd. Dollar (2,9 Mrd. Euro) Schadensersatz verklagt. Der Venture-Fonds beschuldigt Ebay, ein von ihm geschütztes Online-Verfahren einzusetzen. Der Strafantrag richtet sich auch gegen andere Ebay-Töchter wie Bill Me Later, Shopping.com und StubHub. Die in den Patenten von XPRT genannten Erfinder hätten ihre Ideen zur Implementierung von Online-Bezahltechniken Mitarbeitern von Ebay im September 2001 in vertraulichen Gesprächen vorgestellt. Ein Jahr später habe das Auktionshaus ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: US-Firma will 3,8 Milliarden Dollar Schadensersatz von Ebay
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 15.07.2010
Wörter: 272
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING