Skeptische Fed und Einzelhandel belasten

Handelsblatt vom 15.07.2010 / Finanzen und Börsen

WALL STREET
NEW YORK. Die New Yorker Aktienmärkte haben sich am Mittwoch nach einem Auf und Ab wenig verändert präsentiert. Auf der Wall Street lasteten ein pessimistischerer Blick der Notenbank auf die Entwicklung der US-Wirtschaft und unerwartet hohe Umsatzrückgänge im Einzelhandel. Positive Quartalszahlen des Chip-Giganten Intel stützten allerdings die Märkte und stärkten vor allem Technologiewerten den Rücken. Der Dow-Jones-Index schloss nahezu auf Vortagesniveau bei 10366 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 notierte ebenfalls kaum verändert auf 1095 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte 0,4 Prozent auf 2249 Punkte vor. Wie aus den Juni-Sitzungsprotokollen hervorging, war der Fed-Offenmarktausschuss der Ansicht, die Notenbank ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Skeptische Fed und Einzelhandel belasten
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 15.07.2010
Wörter: 201
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING