Deutschlands Defizitquote sinkt rapide

Handelsblatt vom 15.07.2010 / Nachrichten des Tages

Axel Schrinner Düsseldorf Bereits 2012 will Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wieder den Maastricht-Vertrag einhalten und das gesamtstaatliche Defizit Deutschlands auf drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts drücken. Darauf haben sich gestern Bund, Länder und Gemeinden im neuen Stabilitätsrat verständigt. Für das laufende Jahr rechnen die Experten mit einer Defizitquote von 4,5 Prozent. 2011 soll die Quote bei vier und 2012 dann bei drei Prozent liegen. Dies erfuhr das Handelsblatt aus Teilnehmerkreisen. Sollte der Regierung dieses Vorhaben tatsächlich gelingen, wäre dies ein Jahr früher als der Kommission bislang zugesagt. Bundesbank-Chef Axel Weber hatte zuvor mehrfach energischeres Sparen gefordert und die Einhaltung der ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Deutschlands Defizitquote sinkt rapide
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Nachrichten des Tages
Datum: 15.07.2010
Wörter: 212
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING