Wissenswert: Der Datenschutz im Internet ist in Politik und Medien ein Topthema. Den Nutzern aber ist der Schutz ihrer Privatsphäre ziemlich gleichgültig

Handelsblatt vom 12.07.2010 / Wirtschaftswissenschaften Wissens-Wert

Olaf Storbeck London Wahrscheinlich war es der erste Austritt bei Facebook weltweit, der per Pressekonferenz verkündet wurde: Anfang Juni verkündete Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) der versammelten deutschen Hauptstadtpresse, dass sie das soziale Netzwerk verlässt: "Der Datenschutz auf der Seite entspricht nicht den deutschen Gesetzen." Seit Monaten haben Medien und Regierung Internetunternehmen wie Facebook, Google und Co. ins Kreuzfeuer genommen, weil sie systematisch und zum Teil ohne Wissen ihrer Nutzer Daten sammeln und zu Geld machen wollen. Der Datenschutz aber ist der deutschen Politik heilig. Seit 1983 hat das "Recht auf informationelle Selbstbestimmung" quasi Verfassungsrang. Aber wie wichtig ist den Internetnutzern ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Wissenswert: Der Datenschutz im Internet ist in Politik und Medien ein Topthema. Den Nutzern aber ist der Schutz ihrer Privatsphäre ziemlich gleichgültig
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaftswissenschaften Wissens-Wert
Datum: 12.07.2010
Wörter: 420
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING