Strafe für Steuererhöhung

Handelsblatt vom 12.07.2010 / Meinung

JAPAN
Die Japaner wollen ihrem neuen Ministerpräsidenten Naoto Kan offenbar nicht folgen. Bei der gestrigen Wahl zum japanischen Oberhaus musste Kans Regierungspartei eine bittere Niederlage einstecken - selbst das Minimalziel von 54 Sitzen hat sie verfehlt. Einer der Gründe ist sicher auch, dass Kan selbst nicht offensiv genug vertreten hat, was er anstrebt und was das Land bitter nötig hat: eine Generalüberholung, die Opfer verlangt. Kan hatte seinen Landsleuten zwar eine Rosskur angedeutet, um den maroden Staatshaushalt zu sanieren und das Land wieder auf stabilen Wachstumskurs zu bringen. Doch kaum hatte er sich auch für eine Mehrwertsteuererhöhung ausgesprochen, hing dieses Vorhaben ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Strafe für Steuererhöhung
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 12.07.2010
Wörter: 324
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING