Deutsche Branchen preschen vor

Handelsblatt vom 12.07.2010 / Unternehmen und Märkte

Ulf Sommer Düsseldorf Die Finanzkrise ließ 2007 erst die Erträge der Banken einbrechen, dann traf es 2008 die großen Industriekonzerne. 2009 erholte sich die Finanzindustrie dank kräftiger Mithilfe des Steuerzahlers. 2010 ist nun das Jahr der Realwirtschaft. All jene Branchen, die besonders vom Lauf der Weltkonjunktur abhängig sind, glänzen mit hohen Wachstumszahlen. Der Grund: Die Wirtschaft erholt sich flächendeckend. Außerordentlich stark boomen, wie schon im vergangenen Aufschwung, die aufstrebenden Schwellenländer. Davon profitierten deutsche Konzerne besonders, weil sie unter allen großen und hoch entwickelten Industrieländern die höchsten Auslandsumsätze erwirtschaften. Deutschlands Industrie-Aushängeschild Siemens schaffte bereits in seinem firmeneigenen dritten Geschäftsquartal die Trendwende ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Deutsche Branchen preschen vor
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 12.07.2010
Wörter: 353
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING