Bahn will hitzegeplagte Kunden entschädigen

Handelsblatt vom 12.07.2010 / Unternehmen und Märkte

BERLIN. Der Deutschen Bahn droht jede Menge Ärger, nicht nur mit der Gewerkschaft Transnet, die vor der in dieser Woche beginnenden Tarifrunde mit Arbeitsniederlegungen droht, sondern auch mit der Bundespolizei in Münster. Weil am Samstag in drei ICE-Zügen auf dem Weg von Berlin nach Köln/Düsseldorf die Klimaanlagen ausfielen, stiegen die Temperaturen in den völlig überfüllten Zügen zeitweise über 50 Grad. Die Folge: Einzelne Fahrgäste litten unter der extremen Hitze während der Fahrt so stark, dass sie später ärztlich behandelt werden mussten. Zwei Züge wurden in Hannover gestoppt und evakuiert, der dritte wurde in Bielefeld angehalten. Ein Sprecher der Bundespolizei kündigte ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Bahn will hitzegeplagte Kunden entschädigen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 12.07.2010
Wörter: 240
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING