Private Banken fürchten um ihre Einlagensicherung

Handelsblatt vom 09.07.2010 / Nachrichten des Tages

BERLIN/FRANKFURT. Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) sorgt sich um den Fortbestand seiner freiwilligen Einlagensicherung. Aus Sicht des BdB besteht die Gefahr, dass die von der EU-Kommission geplante Reform der Einlagensicherung die freiwillige Sicherungseinrichtung der privaten Banken aushebeln könnte. Bislang geht der BdB davon aus, dass sich die Pläne, Einlagen eines Kunden bis zu 100 000 Euro abzusichern, auf die gesetzliche Einlagensicherung beziehen. Doch der Vorschlag wird "noch vor dem Hintergrund des europäischen und deutschen Verfassungsrechts genau zu prüfen sein", kündigte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des BdB, Hans-Joachim Massenberg, im Gespräch mit dem Handelsblatt an. Im Kern befürchtet der BdB eine "Herunternivellierung". D ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Private Banken fürchten um ihre Einlagensicherung
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Nachrichten des Tages
Datum: 09.07.2010
Wörter: 225
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING