Große Firmen unterstützen Desertec

Handelsblatt vom 09.07.2010 / Unternehmen und Märkte

Jürgen Flauger, Georg Weishaupt Düsseldorf Der Niederländer Paul van Son ist angetreten, um das weltgrößte Solar- und Windenergieprojekt Desertec auf die Beine zu stellen. Bis zum Jahr 2050 sollen gigantische Kraftwerke in Nordafrika und im Nahen Osten entstehen. Sie sollen Strom für den afrikanischen Kontinent und für Europa produzieren. Allein Europa soll dann 15 Prozent seines Stromes aus der Wüste beziehen. Hinter dem Projekt steckt die 2008 gegründete Desertec Foundation. Sie will "wichtige Lebensgrundlagen der Menschheit mit einer nachhaltigen, entwicklungsfördernden und konfliktvermeidenden Form der Energiegewinnung" sicherstellen. Die Stiftung hat im Juli 2009 zusammen mit dem Rückversicherungskonzern Munich Re die Desertec ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Große Firmen unterstützen Desertec
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 09.07.2010
Wörter: 336
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING