Gericht stoppt goldene Aktie

Handelsblatt vom 09.07.2010 / Unternehmen und Märkte

BRÜSSEl. Das Vetorecht des portugiesischen Staates beim Telekommunikationsunternehmen Portugal Telecom (PT) ist illegal. Die Regelung sei nicht mit den EU-Gesetzen zum freien Kapitalfluss vereinbar, teilte der EuGH, das höchste europäische Gericht mit. Die goldene Aktie räumte der Regierung in Lissabon bislang Sonderrechte bei dem Telekomkonzern ein, obwohl sie nur 500 Aktien besitzt. Vorige Woche hatten die Portugiesen mit ihrem Veto den Verkauf der PT-Anteils an der brasilianischen Holding Brasilcel gestoppt. Begründung: Das Geschäft sei nicht im Interesse des portugiesischen Staates. Der spanische Konkurrent Telefónica hatte 7,15 Mrd. Euro für den 50-prozentigen Anteil geboten und sich mit dem Großteil der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Gericht stoppt goldene Aktie
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen und Märkte
Datum: 09.07.2010
Wörter: 601
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING