Wenn alle sparen, wächst der mit den klügsten Prioritäten

Handelsblatt vom 30.06.2010 / Meinung

SCHULDENABBAU
Jean Pisani-Ferry Es ist entschieden: Europa schlägt den Weg budgetärer Strenge ein. Den Anfang machten die diversen Austeritätspläne der südlichen Mitgliedstaaten, dann folgten die Ankündigungen von "Jahren des Leidens" durch David Cameron, des deutschen Kürzungs- und Sparplans und schließlich der französischen Anstrengungen. Alle zusammen kennzeichnen sie einen politischen Wechsel. Der angekündigte Schwenk hin zu einer Politik des Schuldenabbaus bleibt aber, das sollte man trotz der Kontroversen mit den USA nicht übersehen, ein gradueller. Während Südeuropa notgedrungen bereits 2010 eine scharf restriktive Politik fährt, hat Großbritannien erst ein erstes Paket angekündigt und wollen Frankreich und Deutschland erst 2011 ihre Sparbemühungen steigern. ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Wenn alle sparen, wächst der mit den klügsten Prioritäten
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung
Datum: 30.06.2010
Wörter: 517
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING