RWE räumt Probleme bei Nabucco ein

Handelsblatt vom 30.06.2010 / Wirtschaft und Politik

Eric Bonse Brüssel Bei der geplanten europäischen Gaspipeline Nabucco zeichnen sich gravierende Probleme ab. Nach dem österreichischen Öl- und Erdgaskonzern OMV, der das Nabucco-Konsortium leitet, meldete nun auch der deutsche Versorger RWE zum ersten Mal Vorbehalte an. Die Gasförderländer Aserbaidschan und Turkmenistan müssten endlich feste Zusagen für die Befüllung der Pipeline machen, sagte der für "Supply und Trading" zuständige RWE-Manager Stefan Judisch. Die Entscheidungen müssten bis zum Jahresende fallen, damit das Projekt endlich beginnen könne, warnte er. Die 3 000 Kilometer lange Pipeline, für deren Bau etwa acht Mrd. Euro veranschlagt sind, soll Europa von 2014 an unabhängiger von russischen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: RWE räumt Probleme bei Nabucco ein
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 30.06.2010
Wörter: 293
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING