Rohstoffe: Wenige Gewinner, viele Verlierer

Handelsblatt vom 30.06.2010 / Geldanlage

DÜSSELDORF. Die Rohstoffmärkte haben in diesem Jahr einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass es einen einheitlichen Markt nicht gibt. Dies zeigt sich beispielsweise im Vergleich der Edel- und Industriemetalle. Vor allem Gold hat seit Jahresanfang stetig zugelegt und seine Gewinne noch ausgebaut. Die konjunkturabhängigen Industriemetalle mussten dagegen seit Mai starke Einbußen verkraften, die bei weitem noch nicht wieder ausgeglichen wurden. Das erste Halbjahr hat sich damit sehr uneinheitlich für die einzelnen Rohstoffe entwickelt. Der viel beachtete CRB-Index hat unter dem Strich leicht nachgegeben. Zuletzt notierte er bei gut 260 Punkten; auf diesem Niveau lag der Index auch Mitte 2009. A ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Rohstoffe: Wenige Gewinner, viele Verlierer
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Geldanlage
Datum: 30.06.2010
Wörter: 400
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING