Parlamentarier: Kritik von allen Seiten

Handelsblatt vom 30.06.2010 / Finanzen und Börsen

Sven Afhüppe Berlin Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) muss sich auf kräftigen Gegenwind bei der Umsetzung seines Gesetzentwurfs zur Bankenabgabe einstellen. Nicht nur bei der Opposition, sondern auch in den Reihen von Union und FDP grummeln die Finanzexperten über Details der Regierungspläne. Vor allem die Tatsache, dass die Bankenabgabe von den Geldinstituten nicht von der Steuer abgesetzt werden kann, sorgt für Zündstoff. SPD und Grüne kritisierten dagegen die Höhe der Bankenabgabe und eine Schutzklausel für gutverdienende Banken. Die Abgabe ist auf 15 Prozent des zuletzt bilanzierten Jahresüberschusses gedeckelt. Der finanzpolitische Sprecher der FDP, Volker Wissing, kündigte im Gespräch mit dem Handelsblatt ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Parlamentarier: Kritik von allen Seiten
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen und Börsen
Datum: 30.06.2010
Wörter: 336
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING