Medwedjew agitiert gegen Putins Planwirtschaft

Handelsblatt vom 30.06.2010 / Wirtschaft und Politik

Florian Willershausen Moskau Krise war gestern. Russlands Wirtschaft wird dieses Jahr wieder um vier Prozent wachsen - selbst nach konservativen Schätzungen. Trotzdem hält Regierungschef Wladimir Putin an seinen milliardenschweren Konjunkturpaketen fest. Doch nun bremst ihn Präsident Dmitrij Medwedjew aus: Die Krise sei vorbei, dozierte er gestern vor Vertretern von Regierung und Parlament, "ich schlage vor, die Anti-Krisen-Maßnahmen allmählich zurückzufahren". In schweren Zeiten habe die Regierung vielen Branchen und einzelnen Unternehmen geholfen, sagte Medwedjew, allerdings liefen viele dieser Hilfsmaßnahmen weiter. "Der Staat darf Privilegien nicht über längere Zeit gewähren", kritisierte der Präsident. Stattdessen müsse die Wirtschaftspolitik gezielte Stimuli zur Steigerung der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Medwedjew agitiert gegen Putins Planwirtschaft
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft und Politik
Datum: 30.06.2010
Wörter: 448
Preis: 4.07 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING